Findorffer Bienen Einmaleins

 

 Der Findorffer Kindergarten Fidibus e.V. ist bekannt für seinen Einsatz für die Bienen. Mitte April hatte der kleine Elternverein eigentlich eine besondere Naturschutzaktion geplant.

 

Im Stadtteil wollten die Kinder an die Findorffer Nachbarn 120 Saatguttütchen mit einer speziellen Bienen- Mischung verteilten, verbunden mit der Auflage auf einem Quadratmeter (EinMalEins) ihres Grundstücks (Garten oder Balkon) hiermit einen kunterbunten wilden Garten für Bienen und Insekten anzulegen. Das Ziel dahinter erschließt sich schnell, in Findorffer Gärten soll es viel mehr summen und brummen, um so einen Beitrag gegen das Insektensterben und den Erhalt der Biologischen Vielfalt in der Stadt zu leisten.

 

Die Idee Kinder unterwegs für Bienen und Insekten entstammt der ehrenamtlichen Umweltschutzaktion Bienen EinMalEins aus Nordrhein-Westfalen, die sich genau wie die Kinder des Fidibus e.V. für mehr Platz für Bienen und Insekten einsetzen. 2019 haben sich beide Initiativen bei der Preisverleihung bei Deutschland summt im Abgeordneten Haus in Berlin kennengelernt. Dort entstand die Idee das BienenEInMalEins (www.bieneneinmaleins.de) auch mit Bremer Kindern umzusetzen.

 

Leider hat die Corona Krise nun auch die geplante Aktion in Findorff getroffen. Da alle Kindergärten geschlossen und die Kinder zuhause sind, arbeiteten die Initiatoren kreativ an Möglichkeiten, das Saatgut auf anderem Wege zu verteilen, da die Kinder zum einen die Bienen und Insekten nicht hängen lassen wollten und zum anderen gerade jetzt ein bunter fröhlicher Garten für viele Menschen auch ein Mutmacher darstellen kann. Not macht erfinderisch, es wurde gebastelt, eingetütet und viel telefoniert, um die Idee von vielen kleinen Bienenwiesen im Stadtteil nicht verwerfen zu müssen.

 

Mit Hilfe des Findorffer Weinladens und des Findorffer Käsekontors muss das Vorhaben nun tatsächlich nicht abgeblasen werden. Ab sofort wird das Bienenset dort kostenlos verteilt, um mehr Lebensraum für Bienen und Insekten im Stadtteil schaffen zu können. Der Kindergarten würde sich im Gegenzug über eine freiwillige Spende an das ehrenamtlich arbeitende Obdachlosenprojekt „Frieda“ freuen, die sich gerade jetzt aufopfernd um die wohnungslosen Menschen in Bremen kümmern.

 

Alle Teilnehmer sind aufgerufen im Sommer ein Foto ihres geschaffenen Insektengartens an den Fidibus e.V. zu schicken. Unter allen Teilnehmern wird ein Besuch beim Kindergartenimker und Honig aus der Kindergartenimkerei verlost.