Ab 7:30 Uhr kommen nach und nach die Kinder in den Fidibus. Sie können spielen, bei der Vorbereitung des Frühstücks helfen, im Sommer z.B. frische Kräuter oder Tomaten ernten oder sich noch ein wenig ausruhen. Kurz vor neun wird vom Tischdienst der Tisch gedeckt. Um neun sollten alle Kinder in der Gruppe sein, denn dann startet der Morgenkreis. Anschließend gibt es ein gemeinsames Frühstück, danach werden die Zähne geputzt. Montags bringen die Kinder eigenes Frühstück mit, freitags ist bei uns Müslitag.

 

Montags machen  wir uns bereits vor dem Frühstück auf den Weg in den Wald und essen dort, donnerstags gehen wir nach dem Frühstück meist auf die Parzelle.

 

Gegen 10 Uhr ist Spielzeit. Entsprechend unserer Projektarbeit bieten wir Beschäftigungsangebote in den Räumlichkeiten oder im Freien an. Nicht selten nehmen wir uns gemeinsam die Zeit etwas zu backen oder zu kochen. Unser Kindergarten ist gerne auch mal unterwegs ins Theater, den Schlachthof, die Weserburg oder andere tolle Orte, an den wir etwas erleben dürfen.

 

Nach draußen gehen wir jeden Tag, außer es herrscht Unwetter. Unser großer Garten liegt ja direkt vor der Tür. Wetterfeste Kleidung, die auch dreckig gemacht werden darf ist ein Muss für Kinder im Fidibus.

 

Um kurz vor 13 Uhr gibt es Mittagessen für die Kinder, das uns Götterspeise jeden Tag liefert. Danach ist natürlich wieder Zähne putzen angesagt. Wir sind kein vegetarischer Kindergarten.

 

Geschafft vom Tag legen wir eine Ruhepause ein, die "Stille Stunde", entweder wird ein Buch für alle vorgelesen oder ein Hörbuch gehört. Wer mag kann einschlummern oder einfach ein wenig träumen.

 

Bis zum Abholen wird dann noch ein wenig gespielt. Um 15:30 Uhr ist es dann ganz ruhig im Fidibus und alle Kinder sind auf dem Weg nach Hause. Manchmal finden im Sommer auch nachmittags die Besuche der Bienen gemeinsam mit den Eltern auf der Parzelle an. Natürlich immer mit Vorankündigung.